Xmas reloaded

Obwohl ich mich selbst gelegentlich im Bereich Marketing bewege, muss ich mich doch oft wundern, in welcher Sprache Werbeleute nicht selten miteinander reden. Ist das noch Deutsch, oder kann das weg?

Liebe Leserinnen und Leser,

Es ist doch immer wieder erstaunlich, mit welcher Geschwindigkeit ein Jahr vergeht. In unserer schnelllebigen Zeit scheint es, als wäre immer weniger Platz für ein wenig Ruhe oder gar gepflegten Müßiggang. Selbstredend macht die allgemeine Hektik und Eile auch vor dem Weihnachtsfest nicht Halt, kein Wunder also, dass auch hier frühzeitige, geradezu generalstabsmäßige Plaungen vonnöten sind. Spielen wir die ganze Sache doch einmal spaßeshalber durch:

Wie es die vergangenen Jahre schon im Internet gezeigt haben, wurde Weihnachten 2008 bereits intern in X-Mas umbenannt. Da X-Mas 2008 quasi vor der Tür steht, wird empfohlen, spätestens im No-vember mit dem diesjährigen Weihnachts-Rollouts zu beginnen oder zumindest eine Just-In-Time Mailingaktion vorzubereiten. Die Kickoff-Veranstaltung (früher 1. Advent) für die diesjährige SANCROS (Santa Claus Road Show) findet bereits am 30. November statt, daher muß frühzeitig das offizielle Come-Together des Organizing Committees unter Vorsitz des CIO (Christmas Illumination Officer) einberufen werden. Erstmals haben wir ein Projektstatus-Meeting vorgeschaltet, bei dem eine in Workshops entwickelte To-Do-Liste und einheitliche Job-Descriptions erstellt wurden. Dadurch sollen klare Verantwor-tungsbereiche, eine powervolle Performance des Kundenevents und optimierte Geschenk-Allocations geschaffen werden, was wiederum den Service Level erhöht und außerdem hilft, X-Mas als Brandname global zu implementieren.

Dieses Meeting diente zugleich dazu, mit dem Co-Head Global Christmas Markets (Knecht Ruprecht) die Ablauf-Organisation abzustimmen, die Geschenk-Distribution an die zuständigen Private-Schenking-Centers sicherzustellen und die Zielgruppen klar zu definieren. Erstmals sollen auch so genannte Geschenk-Units über das Internet angeboten werden. Die Service-Provider (Engel, Elfen und Rentiere) wurden bereits via Conference Call virtuell informiert und die Core-Competences vergeben. Ein Bündel von Incentives und ein separater Team-Building-Event an geeigneter Location sollen den Motivationslevel erhöhen und gleichzeitig helfen, eine einheitliche Corporate Culture samt Identity zu entwickeln.
Durch ein ausgeklügeltes Management Information System ist auch Benchmark-orientiertes Controlling für jedes Private-Schenking-Center möglich. Nachdem ein neues Literatur-Konzept und das Layout-Format von externen Consultants definiert wurde, konnte auch schon das diesjährige Goldene Buch (Golden Book Release 2008.1) erstellt werden. Es erscheint als Flyer, ergänzt um ein Leaflet und einen Newsletter für das laufende Updating.

Hochauflagige Lowcost-Giveaways dienen zudem als Teaser und flankierende Marketingmaßnahme. Ferner wurde durch intensives Brain Storming ein Konsens über das Mission-Statement gefunden. Es lautet “Let’s keep the candles burning” und ersetzt das bisherige. “Frohe Weihnachten”. X-man (formerly known as Santa Claus) hatte zwar anfangs Bedenken angesichts des Corporate-Redesigns, akzeptierte aber letztlich den progressiven Consulting-Ansatz und würdigte das Know-how seiner Investor-Relation-Manager.

Tja, da soll doch noch jemand sagen, der Schlitten des Weihnachtsmannes rentiere sich nicht. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie jedoch trotz allen Stresses der Vorweihnachtszeit ganz altmodisch ein besinnliches Weihnachtsfest und einen tollen Jahreswechsel. Wir lesen uns auch 2009 wieder, garantiert!

Herzlichst, Ihr André R. Kohl

Details
Titel: Weihnachtsausgabe Unser Schaufenster 2008
Autor: André R. Kohl

    Kontakt mit siytyseven multimedia? Kein Problem. Nachfolgend unsere Kontaktdaten im Detail.

    POSTANSCHRIFT

    Overbergstraße 61, 46282 Dorsten

    BÜROANSCHRIFT

    Hufenkampweg 9, 46514 Schermbeck

    TELEFON

    +49 (0) 28 53 / 60 40 200

    MOBIL

    +49 (0) 160 / 94 85 89 59

    EMAIL

    office@sixtyseven.info